Allgemeines

Gomaringen liegt genau an der Grenze zwischen den Kreisen Tübingen und Reutlingen.  Die Nachbarstädte sind Reutlingen, Mössingen und Tübingen. Auf einem kleinen Hügel gelegen, dominieren das Schloss von Gomaringen und die Kirche die historische Silhouhette des Ortes. Am Fuße des Hügels entlang des Flüßchen Wiesaz befanden sich die Handwerker- und Bauernhäuser. Die alten Fischgewässer der Schloßherren war die Wasserquelle für die Öl- und Getreidemühlen des Ortes.

Kemmler

Aktuell beginnen 3 Kemmler Linien in Gomaringen zwischen 1710 – und 1725. Der Grund liegt darin, dass ich bisher nur die Familienregister ausgewertet habe und nicht die Geburts- und Heiratsregister, die noch etwas weiter zurückgehen.

Verwaltung

Gemeinde Gomaringen
Rathausstraße 4
72810 Gomaringen
Telefon: +49 7072 91 55-0
Website: http://www.gomaringen.de/

Evangelische Kirche

Pfarramt Gomaringen
Kirchenplatz 2
72810 Gomaringen
Telefon: +49 (7072) 9104-20
Website: http://kirche-gomaringen.de
Die Kirchenbücher sind leider nicht mehr öffentlich zugänglich, sie wurden jedoch von der Evangelischen Kirche Württemberg mikroverfilmt. Kopien der Mikrofilme sind über die Kirche der Mormonen ebenfalls zugänglich.

Die Pfarrei verfügt ebenfalls über die Kirchenbücher in Hinterweiler und möglicherweise von Stockach, dass früher zur Pfarrei in  Dusslingen gehört hat.

Nachnamen von Auswanderern in meiner Datenbank

Grauer, Henes, Junger, Kak, Kemmler, Kern, Lutz, Pflumm, Renz, Rilling, Strohmaier, Weyhing

Bilder

Dank der tollen Unterstützung von Beatrice Burst kann ich hier auch einige Bilder von Gomaringen bereitstellen.

Beiträge mit Bezug zu Gomaringen