Allgemeines

Ohmenhausen liegt zwischen Betzingen, Reutlingen, Gomaringen und Mähringen und ist heute ein Teil der Stadt Reutlingen.

Ohmenhausen wurde in historischen Büchern zum ersten Mal 1272 erwähnt. Der ursprüngliche Name war Ummenhausen und der Ort bestand nur aus wenigen Häusern. Früher war  Ohmenhausen ein Teil der Kirche von Mähringen.  Verstorbene wurde sogar auf dem Friedhof in Mähringen begraben.

Kemmler

Der erste Ohmenhäuser Kemmler in meiner Datenbank ist Jakob Kemmler, geboren ungefähr um 1590. Seine Ehefrau ist unbekannt.  Dies ist mein direkter Urahn. Eine zweite Linie beginnt mit Georg Kemmler (geb. um 1610) und seiner Frau Maria.

Verwaltung

Stadtverwaltung Reutlingen
Website: http://www.reutlingen.de/de/Leben-in-Reutlingen/Unsere-Stadt/Stadtteile/Ohmenhausen/Start

Evangelische Kirche

Evangelische Kirchengemeinde Ohmenhausen
Am Kirchberg 7
72770 Reutlingen
Telefon: +49 7121 57143
E-Mail: pfarramt.ohmenhausen@elkw.de
Website: http://www.ohmenhausen-evangelisch.de/
Die Kirchenbücher sind leider nicht mehr öffentlich zugänglich, sie wurden jedoch von der Evangelischen Kirche Württemberg mikroverfilmt. Kopien der Mikrofilme sind über die Kirche der Mormonen ebenfalls zugänglich.

Nachnamen von Auswanderern in meiner Datenbank

Digel, Hack, Hofer, Hornung, Kemmler, Krumm, Majer and Walz


Bilder
Beiträge mit Bezug zu Ohmenhausen